Home Frankreich Spanien Portugal Ferienwohnung-Suche am Atlantik          
 

Die Regionen an der Atlantikküste von Frankreich
 
Aquitanien
Bretagne
      Cotes d´Armor
      Finistere
      Ille et Vilaine
      Morbihan
Normandie
Pyrenäen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Burgen und Schlösser in der Bretagne - Urlaub in der Bretagne

Festung FougeresDie Festung von Fougeres

Fougeres liegt 52 Kilometer nordöstlich von Rennes. Die beeindruckende Anlage, die Stadt und Burg mit einer mächtigen Stadtmauer auf einmalige Art und Weise verbindet, hat ihre Wurzeln im 10. Jahrhundert. Der erste aus Holz erbaute Bergfried wurde zwar 1166 zerstört, doch Raoul II erbaute aus Stein eine neue Burg auf den Felsen. Seit der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts ruht diese Burg nun unverändert und erwartet Sie von April bis Oktober. Es gibt eine Führung, einen Audioguide und spezielle Führungen für Kinder
 

Zurück zur Übersicht:    

Mehr Infos zum Bretagne Ferienhaus / Ferienwohnung...

.

Weitere Info:

„Fort Chateau la Latte/Château de la Roche Goyon“ bei Plevenon

Das „Fort de la Roche de Goyon“ liegt an der Küste der Bretagne in der Nähe des Cap Fréhel bei Plevenon. Die Burg, deren erste Anfänge im 13. Jahrhundert liegen, wurde dann je nach dem Vermögen der Familie Goyon vor allem im 14. Jahrhundert weitergebaut. Die beeindruckende aus rotem Sandstein erbaute Burg, befindet sich rund 40 Kilometer westlich von Saint-Malo und steht von Anfang April bis Ende September den Besuchern offen.

„Château de la Duchesse Anne“ in Dinan

Das Schloss entstand im 14. Jahrhundert und wurde von Herzog John V. von Britannien erbaut. Auch heute noch beeindrucken die dicken Mauern, die einst die Stadt umgeben haben. Im Inneren befindet sich ein Museum. Sie können das Schloss außer am 25. Dezember und im Januar immer besuchen. Dinan liegt 30 Kilometer südlich von Saint-Malo.

„Chateau de Combourg“ in Combourg

Zwischen Rennes und Saint Malo befindet sich das Schloss von Combourg. Es entstand im 13. Jahrhundert und wurde bis in das 15. Jahrhundert hinein erweitert. Am „See der Stille“ errichtet, bietet das mittelalterliche kleine Gebäude einen romantischen Anblick. Vier Türme flankieren die Hauptgebäude und machen es zum typischen Schloss, das von einem großen Park umgeben ist. Die Einrichtung, die im Inneren zu sehen ist, ist aus dem 19. Jahrhundert. Geöffnet ist das Schloss von Anfang April bis Ende Oktober.

„Schloss Largoet“ in Elven

Etwas außerhalb von Elven befindet sich das „Chateau de Largoet“. Die Anfänge dieser Burg liegen im 11. Jahrhundert, doch ihr heutiges Aussehen erhielt sie zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert. Mit 45 Metern erreicht der Bergfried das größte Ausmaß in Frankreich und auch die Wände sind mit sechs bis zehn Meter Dicke durchaus beeindruckend. Elven befindet sich 16 Kilometer nordöstlich von Vannes. In Elven findet man noch einige sehr alte Kirchen und Kapellen.

„Fort National” in Saint Malo

Im 17. Jahrhundert wurde dieses Fort von Simeon Garengeau gebaut. Die Pläne dazu entwarf Vauban, was man bei einem Blick auf den Grundriss unschwer erkennen kann. 1693 scheiterte Prinz William von Orange daran, Saint Malo mit einem für diese Zeit wahrlich gigantischen Schiff zu überfallen, denn das Fort war uneinnehmbar. Eine große Waffe mit Kugeln kann man heute noch im Fort besichtigen. Eine 35minütige Führung wird von Anfang Juni bis Ende September angeboten, ansonsten ist das Fort geschlossen.

„Chateau de Bienassis“ in Erquy

Das Schloss, das seine Wurzel im 15. Jahrhundert hat und bis zum 18. Jahrhundert immer wieder verändert wurde, verfügt über einen bezaubernden Garten. Im Inneren können Sie die sechs Jahrhunderte, die die Familie Biennassis das Schloss besaß, erleben und sich ganz in die Zeit zu der das Schloss noch bewohnt war, versetzen lassen. Der schön angelegte und gepflegte Garten entfaltet auch heute noch seinen Zauber. Drei Gärten dienten verschiedenen Zwecken, waren aber auch angelegt, um zu repräsentieren. Geöffnet von Anfang Mai bis Mitte September. Erquy liegt 30 Kilometer nordöstlich von Saint Brieuc.

„Chateau de la Hunauday“ in Pledeliac

58 Kilometer südwestlich von Saint Malo befindet sich das „Schloss Hunauday“ bei Pledeliac. Das Schloss wurde im 13. Jahrhundert von Olivier de Tournemine geplant. Wie viele Gebäude dieser Art wurde es auch im Erbfolgekrieg im 14. Jahrhundert zerstört. Ende des 14. Jahrhunderts begannen Pierre Tournemine das Gebäude mit einigen militärischen Innovationen wieder aufzubauen, woraufhin die ersten drei der heutigen fünf Türme entstanden. Das Schloss ist von Mitte Juni bis Mitte September jeden Tag geöffnet. Davor und danach an bestimmten Wochentagen. Besonderheit: es gibt Nachtführungen.

„Schloss Tonquedec“ bei Lannion

Das Schloss von Tonquedec gilt mit seinen 11 Türmen als eines der größten in der Bretagne. Die Grundsteine des „Chateau de Tonquedec“ wurden im 12. Jahrhundert gelegt. 1394 wurde das Gebäude auf Geheiß von Johannes dem Vierten zerstört. Anfang des 15. Jahrhunderts begann dann der in drei Schritten vor sich gehende Wiederaufbau, der bis Ende des 16. Jahrhunderts andauerte. Es gibt eine Ausstellung, in der rekonstruierte Waffen aus dem Mittelalter gezeigt werden. In der Hauptsaison, die von Anfang April bis Ende Oktober reicht, gibt es häufig Veranstaltungen wie Mittelaltertreffen. Lannion liegt 100 Kilometer nordöstlich von Brest.

„Chateau de Suscinio“ in Sarzeau

Nähern Sie sich dem Schloss vom Strand aus, denn dieser Anblick ist wahrhaftig beeindruckend. Die trutzigen Wehrtürme ragen aus dem vom Sommer gebleichten Gras hervor und geben einen Eindruck davon, für was die Burg einmal gebaut wurde. Mit dem Bau wurde Anfang des 13. Jahrhunderts begonnen und reichte bis in das 14. Jahrhundert hinein. Das Schloss ist in der Hauptsaison jeden Tag geöffnet. Sarzeau befindet sich 27 Kilometer südlich von Vannes an der Atlantikküste.

„Schloss Trevarez“ in Saint Goazec

Eines der letzten Schlösser, die als solche in Frankreich gebaut wurden, gilt das Schloss Trevarez. Im neogotischen Stil erbaut, besticht es durch seine rote Fassade, die durch die Farbe des Kersantongranits entsteht, der verwandt wurde. Das Schloss ist von einem wunderschönen Garten umgeben. 69 Kilometer südöstlich von Brest befindet sich der kleine Ort Saint Goazec.

„Chateau de Taureau“ in Morlaix

Diese Burg schützte die Bucht im 16. Und 17. Jahrhundert und wurde nach der Stier-Insel benannt. Vauban befand die Gebäude als zu unsicher und versah sie mit 11 Kasematten, beschusssicheren unterirdischen Räumen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dieses Schloss zu besichtigen, denn außen herum führt zusätzlich ein Weg mit Tafeln, die die Geschichte und Natur der Insel den Besuchern näher bringen. Morlaix liegt 58 Kilometer nordöstlich von Brest.

„Chateau der Montmuran“ bei Tinteniac

Die ersten Teile des Schlosses wurden im 12. Jahrhundert erbaut, wovon die zwei Nordtürme zeugen. Im 14. Jahrhundert wurden sie ergänzt und im 15. bis 17. Jahrhundert entstand der zentrale Bau, sodass das bis heute erhaltene beeindruckende Gebäude entstand. Das Schloss ist von Juni bis September geöffnet und befindet sich bei Tinteniac, das 43 Kilometer südlich von Saint Malo liegt.

Das Schloss von Pontivy

Pontivy liegt 100 Kilometer westlich von Rennes. Das Schloss des kleinen Ortes besticht allein schon durch seine Ausmaße. Es wurde im 15. und 16. Jahrhundert erbaut und diente lange der Familie Rohan als Sitz. Das Schloss hat jeden Tag von Juli bis September geöffnet.

 

 

Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der Atlantikküste der Bretagne:

Ferienhaus/Ferienwohnung
Bretagne

Ferienhaus in der Bretagne

Ferienhaus in der Bretagne

Ferienwohnung Bretagne
mit Hund

Bretagne Ferienhaus mit Hund

Ferienhaus mit Hund, Bretagne

Ferienhaus Bretagne
am Meer

Ferienhaus in der Bretagne am Meer

Ferienwohnung am Meer, Bretagne

 

Copyright Bilder Teaser:

Ferienhaus: © Jérôme Rommé
mit Hund: © E. & S. Cowez
am Meer: fotolia © andrzej2012
mit Pool: © mmphoto
Luxus, Villa: © pippas
Last Minute: © E. & S. Cowez
Sonderangebote: fotolia © Jérôme Rommé
von Privat: © Jeremy
Strandhaus: © E. & S. Cowez

copy; E. & S. Cowez





Impressum
Datenschutz

 

Diese Webseite verwendet Cookies um Ihnen unser Angebot optimal zu präsentieren. Mit der Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Datenschutz-Info.
OK