Home Frankreich Spanien Portugal Ferienwohnung-Suche am Atlantik          
 

Die Regionen an der Atlantikküste von Frankreich
 
Aquitanien
Bretagne
      Cotes d´Armor
      Finistere
      Ille et Vilaine
      Morbihan
Normandie
Pyrenäen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aquitanien, eine Region der Gegensätze: Natur und Landschaft

Biarritz, AquitanienAquitanien ist eine Region der Gegensätze. Im Westen das Meer, im Südosten die Pyrenäen, die im Winter zum Ski fahren einladen, oder die weiten Ebenen des Weinanbaus mit den Flüssen, die von Burgen und Schlössern flankiert werden, im Zentrum. So ist hier für jeden Urlauber, gleich ob Familie oder Single, Sportler oder Genussmensch, ein Landstrich mit dabei, um einen wunderschönen Aufenthalt in den Ferienwohnungen in Aquitanien zu verbringen.

Die Atlantikküste

Selten findet man in Frankreich vor allem im Sommer Küstenabschnitte, die nicht so überlaufen sind. Hier aber ziehen sich 250 Kilometer mit feinstem Sand bedeckter Strand fast durchgehend von Soulac-sur-Mer bis an die spanische Grenze. Immer wieder einmal ist man fast allein, denn es gibt viele Abschnitte, die man nur zu Fuß erreicht, denn oft liegt im Hintergrund des Strands der Wald oder geschützte Dünenlandschaft. Genießen Sie während Ihres Urlaubs in einem der Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser diese einmaligen Strände mit intakter Fauna und Flora, die ihren Höhepunkt in der über 100 Meter hohen „Dune du Pyla“ haben.

Zurück zur Übersicht:    

Eine weitere Besonderheit stellt die Bucht von Arcachon dar. Sie wird auf der einen Seite vom Meer mit Salzwasser versorgt, auf der anderen Seite münden viele Flüsse in die Bucht hinein. In jedem Fall ist das Wasser sauber, aber gleichzeitig nährstoffreich genug, den Austernanbau zu erlauben. Viele Vögel haben sich angesiedelt und auch Zugvögel lassen sich hier während ihrer Flüge zum Ausruhen nieder. Ausflugsfahrten auf den flachbäuchigen Pinassen werden Ihnen die Bucht näher bringen. Im Süden der Bucht schließt sich der vogelkundliche Park „Le Teich“ an, der zum Naturschutzgebiet der Gascogne gehört. Ein Besuch für Vogelfreunde ist fast schon unumgänglich.
Weitere naturgegebene Besonderheiten an der aquitanischen Küste sind die Seen, die gleich in Nachbarschaft zur wilden Küste einen ruhigen Kontrapunkt bilden. Der „Lac de Hourtin-Carcans“ ist gleichzeitig der größte von ganz Frankreich, aber längst nicht der einzige in dieser Region. Verbringen Sie an diesen Seen schöne Tage, denn im Gegensatz zum Meer können Sie hier ohne die Gefahr von Strömungen schwimmen gehen. Die Natur lädt hier außerdem dazu ein, auf dem Fahrrad oder bei Wanderungen die wunderschöne Landschaft zu erkunden.

Alle Unterkünfte in Aquitanien

Das aquitanische Becken

Hier haben sich in verschiedenen Erdzeitaltern vor allem kalkreiche, nährstoffarme Böden angelagert. Diese sind nicht nur wenig zur Landwirtschaft geeignet, sondern zusätzlich sehr wasserdurchlässig. Zum Weinanbau eignet sich die Gegend dafür umso mehr, sodass die Region vor allem durch Weinberge, die sich in langen Reihen dahinziehen, geprägt ist. Ein großer Teil wird vom „Parc Naturel Regional des Landes de Gascogne“ eingenommen, der dazu einlädt, unberührte Natur zu entdecken. Viele verschiedene Aktivitäten vermitteln das fragile Gleichgewicht, das hier herrscht. Geführte Wanderungen werden durch das gesamte Gebiet angeboten, aber auch auf eigene Faust ist der Park eine Erlebnis.

Kanu auf der Dordogne, AquitanienDer Norden von Aquitanien

Von der sich schlängelnden Drodogne zerschnitten, präsentiert sich die Landschaft hier überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Wäldchen wechseln sich mit Weinbergen oder Wiesen ab und machen das Spazierengehen abwechslungsreich. Am Fluss haben sich bereits im Mittelalter Dörfer angesiedelt, die sich bei gemütlichen Kajak- oder Kanufahrten entdecken lassen. Kulturell interessante Städte wie Beynac-et-Cazenac liegen an der Strecke. Lassen Sie sich vorbei treiben und erleben die Natur Aquitaniens auf ganz besondere Art und Weise.

Der Süden von Aquitanien

Hier können Sie den Gegensatz, der Aquitanien so interessant macht, selbst erleben. Eben noch befindet man sich im Aquitanischen Becken, ragen nun plötzlich die rauen Pyrenäen auf. Der „Parc National des Pyrenees“ befindet sich zwar nur zur Hälfte auf dem Gebiet von Aquitanien, dennoch zeigt er, wie nah Wasser- und Wintersport aneinander liegen können. Beobachten Sie hier selten gewordene Tiere wie Gemsen, Adler, Auerhahn oder Geier.
 

 

 

 
 


.




Impressum
Datenschutz

 

Diese Webseite verwendet Cookies um Ihnen unser Angebot optimal zu präsentieren. Mit der Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Datenschutz-Info.
OK